Daneskjold Goyar

VPG 3, IPO 3
DMC WP, V2 (JKl)

 ... stammte aus der gleichen Zuchtstätte wie T-Rex.


Abstammung

Goyar verfügte über gänzlich andere Charakter- und Wesenseigenschaften, wie unsere vorherigen Hunde und verlangte von uns innerhalb des Trainings äußerste Konzentration.

Für Armin persönlich eine schwierige und neue Herausforderung, bei der wir aber weiterhin gelernt haben.

Edgar Scherkl zeigte Armin einige Sachen, die uns beim Aufbau sehr geholfen haben.

Bei der weiteren Schutzdienstausbildung von Goyar wurde Armin mit Rat und Tat von Jörg Otta unterstützt. Ein Helfer mit viel Einfühlungsvermögen und Sachverstand; damit eine große Hilfe, diesen schwierigen Hund entsprechend zu arbeiten.


Im August 2007 legte Armin mit Goyar die VPG 1 ab, im September folgte die VPG 2 und im November zweimal die IPO 3.

Seine gesamten Prüfungen sind unten aufgeführt.

Dann folgte die erste große Prüfung für Goyar bereits im Sportjahr 2008. Gerade dreijährig startete er bei der dHV-Sichtung in Mainflingen, und zeigte eine sehr gute Leistung mit einem nachhaltig beeindruckenden Schutzdienst.

Diese Bilder sollen keinesfalls die Helfer oder ihre Artbeit verunglimpfen.
Wir wissen, wie schwer es ist, solch einen Hund zu figurieren und wir sind immer heilfroh, wenn sich keiner verletzt.

Der Betrachter soll hier nur einen Eindruck bekommen, mit welcher Wucht und Intensität Goyar gearbeitet hat.

Es folgte die VDH DM IPO in Haren, . . .






. . . und die dHV DM in Kamenz.

Es hatte sich nun herauskristallisiert, dass dieser Hund äußerst schwer zu führen war. Durch sein enormes Triebpotenzial stand er sich oft selbst im Weg.
Gekoppelt mit der Motivation, alles richtig machen zu wollen, führte dies manchmal zu Übersprungs-handlungen und Unkorrektheiten.
Die Anwendung von Korrekturen jeglicher Art führten bei ihm zu einem noch höheren Triebverhalten.
Bei diesem Hund galt nur eins: Ruhe bewahren
.

In 2009 nahm Armin mit Goyar an der dHV-Sichtung in Mühldorf teil.
Dabei DURFTEN sie sich allerdings nicht für weiterführende Wettkämpfe qualifizieren.
Das war anscheinend NICHT GEWOLLT und wurde so ENTSCHIEDEN.

Deshalb starteten sie im September bei der Kreismeisterschaft, belegten den 2. Platz und nahmen im November an der Landesmeisterschaft teil.

Im April 2010 starteten sie bei der Kreismeisterschaft und belegten den 3. Platz.

Auf einen möglichen Start bei der DVG BSP verzichtete Armin. Denn zusammen mit einer weiteren Prüfung waren sie für die LM im September qualifiziert.
Und aufgrund der Vorkommnisse des letzten Jahres war dies unserer Meinung nach auch vollkommen ausreichend.

Ende September 2010 nahmen sie an der LM des DVG LV Westfalen teil und belegten den 8. Platz. Mit diesem sehr guten Ergebnis war eine Qualifikation für die folgende DVG BSP 2011 möglich. Armin hatte aber wiederum beschlossen, auf eine Teilnahme zu verzichten.

Obwohl unsere Arbeit mit Goyar zu einer wesentlichen Verbesserung in allen Abteilungen geführt hat, war er aber hier und da leider immer noch recht unbeständig. Eine weitere Steigerung sahen wir aufgrund seines Temperaments nicht mehr.
Zum anderen konnten wir (und auch viele andere Leute) manche Sachen bei seinen zurückliegenden Prüfungen im direkten Vergleich zu anderen Teilnehmern überhaupt nicht nachvollziehen.
Anstatt uns darüber ständig zu ärgern, beschloss
Armin, Goyar nicht mehr führen.

Prüfungsergebnisse:

Datum

Ort

AK

A

B

C

TSB

Ergebnis

Platz

Leistungsrichter/in

19.11.2006

SV OG Bucholtwelmen

BH

 

 

 

 

bestanden

 

H.G. Hoffmann

12.08.2007

ADRK Coesfeld

VPG 1

98

96

97

a

291 V

1.

B. Galonska

23.09.2007

DVG Hünxe

VPG 2

84

96

98

a

 278 SG

4.

R. Obschinsky

04.11.2007

DVG Hünxe

IPO 3

99

92

95

a

286 V

3.

K.-P. Oesemann

17.11.2007

DVG Dorsten 77

IPO 3

100

94

100

a

294 V

1.

J. Knappe

09.03.2008

DVG Wattenscheid-West

IPO 3

99

82

97

a

278 SG

2.

K.-H. Holtkamp

26.+27.04.2008

DHV-SP 2008 in Mainflingen

IPO 3

89

89

97

a

275 SG

9.

F. Kasparek / R. Strauß / M. Willnat

11.05.2008

DVG Wattenscheid-West

IPO 3

97

91

98

a

286 V

1.

H. Pötsch

01.-03.08.2008

VDH DM 2008 in Haren

IPO 3

96

82

91

a

269 G

22.

M. Dossinger / J. Ritzi / M. Hölscher

25.-28.09.2008

DHV DM 2008 in Kamenz

IPO 3

83

81

95

a

259 G

46.

Angermann / Büttner / Kasper
Scheifler / Schwarz / Beins

04.10.2008

DVG Bottrop-Waldhof

IPO 3

100

93

100

a

293 V

1.

W. Janett

16.11.2008

DVG Dorsten 77

IPO 3

100

94

100

a

294 V

1.

H. Pötsch

22.03.2009

DVG Alpen

IPO 3

98

92

98

a

288 V

1.

R. Obschinsky

09.+10.05.2009

DHV-SP 2009 in Mühldorf

IPO 3

100

80

93

a

273 SG

15.

J. Baumann / Witzler / M. Tomczak

19.+20.09.2009

DVG-KM 2009 in Recklinghausen

IPO 3

99

91

90

a

280 SG

4.

H. Stockhowe

07.+08.11.2009

DVG-LM Westf. 2009 in Rheine

IPO 3

98

88

91

a

277 SG

17.

R. Obschinsky / M. Gugler / I. Krämer

19.03.2010

DVG Marl-Frentrop

VPG 3

99

92

98

a

289 V

1.

K.-P. Oesemann

10.+11.04.2010

DVG-KM 2010 in Marl

IPO 3

99

86

97

a

282 SG

3.

W. Klüter

25.+26.09.2010

DVG-LM Westf. 2010 in Mettingen

IPO 3

95

92

91

a

278 SG

8.

W.Sauerwald/J.Knappe/M.Morbach

Information:
Als bekannt wurde, dass Armin Goyar nicht mehr führten wollte, kamen auch schon ein paar Nachfragen und Angebote. Wir konnten uns aber niemals mit dem Gedanken anfreunden, Goyar in Sportlerhände abzugeben. Wir wollten einfach nicht, dass sich jemand mit vermeintlich "besseren Ausbildungsmethoden" an dem Hund versucht und ihn dabei unterschätzt.
Wir dachten uns, dass Goyar aufgrund seiner interessanten Blutlinie und seiner außergewöhnlichen Gebrauchshundeigenschaften der Zucht guttun würde. Also warteten wir auf jemanden, der ihn nur hierfür gebrauchen wollte. Auch hier gab es ein mehrere Interessenten im In- und Ausland.

Im November 2010 trennten wir uns dann von ihm. Der neue Besitzer versprach uns, ihn als Deckrüden einsetzen zu wollen. Deshalb waren wir geschockt, als wir nur 2 Monate später erfahren mussten, dass Goyar eingeschläfert wurde, weil
"im Training" immer häufiger "die auffällige Gangart" zu beobachten war.

Im Zuge der HD-und ED-Untersuchung wurde auch Goyar's Rücken- und Lendenwirbelbereich geröntgt. Es wurden jedoch nur die Hüft- und Ellbogenaufnahmen offiziell ausgewertet. Die ebenfalls mit eingesandten Rücken- und Lendenwirbelaufnahmen liegen bei der DMC-Geschäftstelle. Sie zeigten seinerzeit bei der Begutachtung durch den Röntgentierarzt keinerlei Auffälligkeiten. Im Gegenteil: Zu seiner Aussage: „Hurra, hier haben wir das Gerippe des Monats" erklärte er mir damals u. a., dass jeder Rückenwirbel einen optimalen Abstand zum anderen hatte.
Die körperlichen Anforderungen der Landesmeisterschaft 2010, wie Sprünge, Zuläufe, etc. absolvierte Goyar absolut problemlos. Allein im SD bereitete er den Helfern (wie immer) ein wenig Mühe.
Nicht nur deshalb liess ich Goyar 1 Woche nach der Landesmeisterschaft routinemässig bei einem Fachtierarzt für Bewegungsmotorik untersuchen. So handhabe ich es zum Saisonende seit Clip und T-Rex eigentlich immer. Denn zweimal hatte ich es bei diesen beiden mit verstauchten Lenden- oder verdrehten Nackenwirbeln zu tun, die sie sich im SD geholt hatten.

Die Untersuchung war ohne Befund. Goyar war soweit also
vollkommen gesund.

Am Tage der Abgabe haben wir dem neuen Besitzer Goyar's Können und Vermögen in UO- und SD-Teilen zu Hause bei uns im Garten ebenso vorgeführt, wie seine Eigenart, selbst bei leichten Einwirkungen noch aktiver zu reagieren.
Auch dabei zeigte er keinerlei körperlichen Mängel- oder Ausfallerscheinungen. Warum auch? Schließlich hatte ich seit 2 Monaten auch nicht mehr mit ihm gearbeitet
.